Die Vesperkirche hat eine eigene Webseite. Diese finden Sie unter: www.vesperkirche-unterwegs.de

16.02.21

Abschluss der Vesperkirche in Ravensburg und Wilhelmsdorf

Die Vesperkirche unterwegs in den letzten zwei Wochen war ein voller Erfolg. Insgesamt 2.514 Vesperpakete wurden in Ravensburg und Wilhelmsdorf ausgegeben, über 200 Telefonate geführt und mehrere Briefe geschrieben. So konnte ein Zeichen der Solidarität und ein Lichtblick in der Corona-Pandemie gesetzt werden.

In Wilhelmsdorf wurde die Vesperkirche zwar drei Tage früher als geplant beendet. Das diente als Vorsichtsmaßnahme auf Bitten des Rathauses, aufgrund der hohen Fallzahlen in diversen Einrichtungen in Wilhelmsdorf. Bürgermeisterin Sandra Flucht bedauerte die vorzeitige Beendigung sehr, ist den Veranstaltern aber dankbar für die wertvolle Zeit in der Gemeinde. Auch Pfarrer Ernest Ahlfeld meint: „Die Vesperkirche Wilhelmsdorf war aus unserer Sicht in ihren Möglichkeiten ein voller Erfolg.“

In Ravensburg wurde sichtbar, dass Armut im reichen Oberschwaben immer noch präsent ist. Täglich kamen bedürftige Personen in die Eisenbahnstraße und haben Vesperpakete für den Abend mitgenommen. Aber auch für alle Personen, die sich durch die Corona-Pandemie einsam fühlen, war die Vesperkirche eine Anlaufstelle, um wieder in Kontakt mit anderen Menschen zu kommen. „Ich sehe deine Not…“ wurde als Motto erfahrbar im täglichen Begegnen. So konnte beim Telefondienst ganz spontan auch mit einem zu reparierenden Hörgerät geholfen werden.

Die Organisatoren Vanessa Lang, Gerd Gunßer und Ralf Brennecke sind begeistert von den vergangenen 13 Tagen: „Wir sehen es als unsere Verantwortung der Diakonie, eine Vesperkirche – vor allem auch in Zeiten von Corona – möglich zu machen. Wir sind beeindruckt, mit welcher Bereitschaft die Bürger auf die Vesperkirche reagiert haben und dass so viele Personen Vesperpakete für andere Menschen mitgenommen haben. Gleichzeitig freuen wir uns auch darauf, wenn wir die Vesperkirche wieder gemeinsam an einem Tisch feiern können.“

Vom 13. Bis 18. Juni soll der zweite Teil der Vesperkirche unterwegs stattfinden, dieses Mal in der Dreifaltigkeitskirche in Leutkirch. Auf diesen Zeitpunkt wurden die ersten Tage der Vesperkirche verschoben. Damit geht der Vesperkirchen-Gedanke weiter und sorgt für Zuversicht auch über die kalte Jahreszeit hinaus. „Und wenn alles gut geht, können wir am Ende sogar noch ein kleines Fest für und mit den ehrenamtlichen Helferinnen feiern.“, freuen sich die Organisatoren der Diakonie Oberschwaben Allgäu Bodensee und der Johannes-Ziegler-Stiftung.

Hier gehts zur Pressemitteilung.

-

Auch auf anderen Kanälen wurde über die Vesperkirche unterwegs berichtet:

  • Zum Radiointerview des Evangelischen Medienhauses Stuttgart:

https://www.kirchenradio.de/2021/02/14/vesperkirche-unterwegs-in-ravensburg/

(ein Beitrag des Ev. Medienhauses Stuttgart)

 

  • Zum Videobeitrag Regio-TV:

https://www.regio-tv.de/mediathek/video/vesperkirche-unterwegs/

10.02.21

Vesperkirche in Wilhelmsdorf wird vorzeitig geschlossen

Die Gemeinde Wilhelmsdorf bittet nach vermehrten Corona-Fällen im Ort darum, die Vesperkirche vorzeitig abzubrechen.
Nachdem in Wilhelmsdorf vermehrt Corona Infektionen nachgewiesen wurden, bat die Gemeindeverwaltung darum, die Vesperkirche im Ort vorzeitig abzubrechen. Bürgermeisterin Sandra Flucht bedauert die Entwicklungen sehr, ist den Veranstaltern aber dankbar für die wertvolle Zeit in der Gemeinde. Auch Pfarrer Ernest Ahlfeld meint: "Die Vesperkirche Wilhelmsdorf war aus unserer Sicht in ihren Möglichkeiten ein voller Erfolg." Über 600 Vesperpakete wurden seit dem 1. Februar kostenlos über ein Fenster am Gemeindehaus ausgegeben. Persönlicher Kontakt wurde über Telefongespräche und Brieffreundschaften gepflegt. "Wir sehen es als unsere Verantwortung der Diakonie, eine Vesperkirche - vor allem auch in Zeiten von Corona - möglich zu machen. Gleichzeitig ist es aber auch unsere Verantwortung, rechtzeitig ein Risiko für Ehrenamtliche und Gäste einzudämmen und daher die Vesperkirche vorzeitig abzubrechen. Wir sind beeindruckt, mit welcher Bereitschaft die Wilhelmsdorfer auf die Vesperkirche im Ort reagiert haben und dass so viele Personen Vesperpakete für andere Menschen mitgenommen haben. Wir kommen gerne wieder - nächstes Jahr miteinander an einem Tisch.", schließen die Organisatoren Vanessa Lang, Ralf Brennecke und Gerd Gunßer. Die Vesperkirche in Ravensburg kann aber wie geplant bis einschließlich 13. Februar weiter gehen.
Die Abschlussandacht am Samstag, 13 Februar wird ohne Besucher stattfinden und kann online gestreamt werden unter:

26.01.21

Vesperkirche unterwegs – letzte Vorbereitungen

Letzte Vorbereitungen - die „Vesperkirche unterwegs“ in Wilhelmsdorf und Ravensburg findet mit Plan C statt

Die Vorbereitungen zur Vesperkirche laufen auf Hochtouren, die Verordnungen des Landes sind immer im Blick. Die Eröffnung der „Vesperkirche unterwegs“ wird am 31. Januar im Gemeindegottesdienst in Wilhelmsdorf gefeiert. Vom 01. bis 13. Februar werden täglich von 11.00 bis 14.00 Uhr kostenlose Vesperpakete to go am Gemeindehaus Wilhelmsdorf bzw. am ehemaligen Haus der Diakonie, Eisenbahnstraße 49 in Ravensburg, angeboten. Wer sein Haus nicht verlassen kann, wird von ehrenamtlichen Helfern auch gerne beliefert. Anmeldungen für eine Lieferung der Pakete an die Haustüre werden über folgende Nummer angenommen: 0151 26347894. Tägliche Andachten finden um 14.00 Uhr mit ausreichend Abstand im Betsaal Wilhelmsdorf bzw. im Haus der Diakonie Ravensburg statt. Sie werden von Gemeindegliedern, Gemeindepfarrern und den Organisatoren gehalten.

25.01.21

info_outline Gewalt an Kindern wird durch Schweigen verharmlost

Manuela Trunk ist Beraterin in der Psychologischen Beratungsstelle der Diakonie Oberschwaben Allgäu Bodensee in Ravensburg. Sie wird im Rahmen ihrer Tätigkeit regelmäßig von Einrichtungen (bspw. Kindergärten) als Fachkraft hinzugezogen, wenn ein Verdacht auf eine Kindeswohlgefährdung besteht, bspw. dass Gewalt gegen ein Kind angewendet wird. Normalerweise. Seitdem Schulen und Kindergärten während der Corona-Pandemie geschlossen sind, erhält sie kaum noch Anfragen. Gewalt an Kindern wird während der Pandemie kaum thematisiert und damit nach Ansicht von Frau Trunk verharmlost. Im Gespräch mit der Vesperkirche möchte sie darauf aufmerksam machen.

Vesperkirche unterwegs startet am 1.2.

Mit drei Angeboten wird vom 1.2. bis zum 13.2. täglich ein Zeichen der Hoffnung gesetzt: Vesperboxen, die abgeholt werden können bzw. nach Hause gebracht werden; spontane Telefongespräche und Brieffreundschaften.
In Wilhelmsdorf zentral am Betsaal und ev. Gemeindehaus.
In Ravensburg in den früheren Räumen der Diakonie, Eisenbahnstr. 49.
Und auch 2021 gilt: für alle offen, nur eben mit Abstand.

15.01.21

Vesperkirche unterwegs – Termin Leutkirch wird verschoben

Mit der Kirchengemeinde Leutkirch wurde vereinbart, die Vesperkirche nicht nächsten Sonntag schon zu starten, sondern auf Frühsommer zu verschieben. Geplant ist sie nun im Zeitraum vom 7. bis 20. Juni 2021 – zugleich Woche der Diakonie – und so kann in Leutkirch mit hoffentlich begegnungsreichen Erfahrungen einen Vesperkirchen-Standort neu erschlossen
werden.

Vesperkirche Leutkirch wird verschoben in den Sommer
Mit der Kirchengemeinde Leutkirch wurde vereinbart, die Vesperkirche nicht nächsten Sonntag schon zu starten, sondern auf Frühsommer zu verschieben. Geplant ist sie nun im Zeitraum vom 7. bis 20. Juni 2021 – zugleich Woche der Diakonie – und so kann in Leutkirch mit hoffentlich begegnungsreichen Erfahrungen einen Vesperkirchen-Standort neu erschlossen werden.


An den beiden Standorten Ravensburg und Wilhelmsdorf wird die „Vesperkirche unterwegs“ wie vorgesehen mit Plan C stattfinden: Die Eröffnung wird am 31. Januar in den Gemeindegottesdiensten gefeiert. Vom 01. bis 13. Februar werden jeweils kostenlose Vesperpakete, Brief- und Telefonkontakte angeboten. In Wilhelmsdorf findet die Vesperkirche am Brüdergemeindehaus statt. In Ravensburg wird die Vesperkirche am Haus der Diakonie in der Eisenbahnstraße 49 ihre Vesperpakete verteilen. Ursprünglich war das Johannesgemeindehaus vorgesehen. Nun wird ein zentraler Ort in Ravensburg für die veränderte Situation gewählt, der einfach zu erreichen ist.

Hier gehts zur Pressemitteilung.

22.12.20

Vesperkirche unterwegs – Corona macht arm

Die Gesundheit von Bürgern zu schützen ist seit März oberste Priorität. Absolut zurecht. Und trotzdem bezieht sich die Gesundheit eines Menschen nicht nur auf das körperliche Wohlbefinden, sondern auch auf die psychische Verfassung. Was machen denn monatelange Kontaktbeschränkungen und ein unsicherer Arbeitsmarkt mit uns?

Stefanie Giselbrecht ist in der Sozialberatung der Diakonie Oberschwaben Allgäu Bodensee tätig und begleitet Personen in Ravensburg und Wangen. „Corona betrifft Personen im Landkreis ganz unterschiedlich“, erzählt sie. Insbesondere bei Senioren würden die kleinen und doch so wichtigen Nebenjobs wegfallen. „Ein Mann arbeitet im Sommer immer am Kiosk im Strandbad. So hat er Kontakt mit anderen Menschen, eine sinnvolle Aufgabe und ein zusätzliches Einkommen für die geringe Rente. Das ist dieses Jahr alles ausgefallen.“ Eine junge Frau mit zwei kleinen Kindern steht vor der Wohnungslosigkeit. Sie war mehrere Monate in Kurzarbeit und konnte ihre Miete nicht mehr bezahlen. Jetzt wird ihr angedroht, die Wohnung räumen zu müssen. Eine kleinere und günstigere Wohnung findet sie nicht, der Markt ist leer. „Natürlich löst das Ängste, Überforderung und Hoffnungslosigkeit aus“, berichtet Giselbrecht. Auch die Vereinsamung vieler älterer Menschen sieht sie. Der Kontakt zur Familie und zu Nachbarn ist nur eingeschränkt möglich, die regelmäßigen Treffen am Stammtisch finden nicht mehr statt, die Nachbarschaftshilfe wurde ebenfalls reduziert. Dem will die Vesperkirche entgegentreten. Zumindest im Veranstaltungszeitraum werden in Leutkirch (vom 17. Januar – 30. Januar), Ravensburg und Wilhelmsdorf (vom 31. Januar – 13. Februar) kostenlose Vesperpakete bereitgestellt. Begegnung ist über Telefongespräche und Brieffreundschaften möglich. Ein Zeichen auf Zeit, das ausstrahlen soll: Hoffnung machen, dass keiner allein ist.

Hier gehts zur Pressemitteilung.

16.12.20

Vesperkirche unterwegs – so wird sie ablaufen

„Natürlich steht der Schutz unserer Gäste und ehrenamtlichen Helfer immer im Mittelpunkt unserer Planungen“, erzählt Gerd Gunßer. „Deshalb haben wir unsere ersten Planungen noch einmal angepasst.“ Die Vesperkirche wird demnach nicht mehr mit einem gemeinsamen Essen in Leutkirch, Ravensburg und Wilhelmsdorf stattfinden. Stattdessen gibt es Vesper-Pakete to go mit belegten Broten, Äpfeln, Süßigkeiten, einem Impuls und einem kleinen Geschenk.
Die Pakete können im Veranstaltungszeitraum täglich von 11.00 bis 14.00 Uhr an der Dreifaltigkeitskirche in Leutkirch, am Johannesgemeindehaus in Ravensburg und am Brüdergemeindehaus in Wilhelmsdorf abgeholt werden. Wer das Haus nicht verlassen kann, wird von ehrenamtlichen Helfern auch beliefert. Anmeldungen für eine Lieferung der Pakete an die Haustüre werden über folgende Nummer angenommen: 0151 26347894. „Einen kurzen Moment der Begegnung und des Innehaltens möchten wir über Andachten erreichen“, ergänzt Pfarrer Ralf Brennecke. Die Andachten finden um 14.00 Uhr mit ausreichend Abstand in den jeweiligen Kirchen statt. Sie werden von Gemeindegliedern, Gemeindepfarrern und den Organisatoren gehalten.

27.11.20

Vesperkiche unterwegs – Jahresthema "Ich sehe deine Not"

In den letzten Jahren hat sich die Vesperkirche im Schussental etabliert. Sie macht Armut und Bedürftigkeiten auch im wohlhabenden Oberschwaben deutlich. Denn für manche reicht es nicht: da ist der Monat länger als das Geld. Oder es reicht ganz knapp - aber wenn dann der Kühlschrank kaputt geht, nehmen die Sorgen zu. Für manche ist das alltägliche Leben eine große
Herausforderung - als Alleinerziehende oder Allein gebliebene. Die Vesperkirche begegnet diesen Nöten mit zwei Standbeinen: einem offenem Raum mit einem einfachen, günstigen Essen und mit Raum für Begegnung. Dies soll auch 2021 möglich gemacht werden. Gerade jetzt, wenn durch die Pandemie-Bedingungen das Leben komplizierter wird und Kontakte nicht mehr einfach möglich sind, wollen die Johannes-Ziegler-Stiftung der Zieglerschen und das Diakonische Werk Oberschwaben Allgäu Bodensee im Kirchenbezirk Ravensburg ein Zeichen setzen. Keiner soll zurück gelassen werden.

18.11.20

Vesperkiche unterwegs – Ehrenamtliche Helfer*innen gesucht

Eine Vesperkirche in Corona-Zeiten, geht das? Ja das ist möglich*. Die Corona-Pandemie hat in diesem Jahr vieles unmöglich gemacht. Deshalb gibt es 2021 statt einer großen Vesperkirche für alle, drei Mini-Vesperkirchen – aber auch für alle. Wir nennen es „Vesperkirche unterwegs.“
Für diese 3 Standorte suchen wir noch ehrenamtliche Helfer*innen die genau wie wir positiv in die Zukunft sehen und an ein Stattfinden der „Vesperkirche unterwegs“ glauben.

Die Vesperkirche wie man sie kennt – ein Ort zahlreicher Begegnungen aller Menschen, wird es so in diesen Zeiten nicht geben. Für viele Menschen ist die Vesperkirche am Anfang des Jahres ein Anlass zur Freude. Warmes Essen, gute Gespräche und nicht alleine sein. Eigentlich etwas das selbstverständlich sein sollte und es doch nicht ist. Doch die Vesperkirche einfach ausfallen lassen war keine Option.

So planen wir 2021 eine ganz besondere Art der Vesperkirche:
2 Termine – 3 Standorte: In der Evangelischen Kirche in Leutkirch, in den Gemeindehäusern Ravensburg-West und Wilhelmsdorf, Mittagessen mit Bedienung am Tisch und Vesper zum Mitnehmen. Eine begrenzte Platzanzahl – aber offen für alle! Die Öffnungszeiten sind von 11:00 – 14:00 Uhr aber es wird auf Kulturprogramm verzichtet. Eine tägliche Andacht wird stattfinden.

Hier gehts zur Pressemitteilung.

21.09.20

Jetzt Herz zeigen – Neue Aktion der dm-Sozialinitiative HelferHerzen

Am 28. September spendet die Drogeriekette DM Deutschland in ihrer Filiale in Weingarten 5% des Tagesumsatzes an die Vesperkirche! Tolle Aktion. Einkaufen und zugleich Gutes tun! Gerade dieses Jahr so wahnsinnig wichtig. DANKE fürs Mitmachen!

Dankeschön-Fest für die Helfer der Vesperkirche 2020 ist abgesagt

Aufgrund der Corona-Krise muss unser Helferfest dieses Jahr schweren Herzens ausfallen. Wir danken allen Helfer*innen der Vesperkirche für die tolle Unterstützung und freuen uns jetzt schon Sie alle wieder zusehen bei der Vesperkirche 2021.

 
 
 

#näheleben in der Vesperkirche in Weingarten

Zum zwölften Mal findet die Vesperkirche mitten im Schussental statt.
Vom 28. Januar bis 16. Februar 2020 öffnet die evangelische Stadtkirche in Weingarten ihre Pforten.

Wir interviewen Gäste, Ehrenamtliche und das Organisationsteam zu der Frage

"Was heißt Nähe leben für Dich?"

Wie wollen wir leben? Wie viel Nähe gibt es dabei? Herrscht soziale Kälte oder ein wärmendes Miteinander? Die Herausforderungen sind in diesen Zeiten groß, die Möglichkeiten noch viel größer. Das ist die Botschaft der Vesperkirche.

Auf dem Youtube-Kanal der Zieglerischen finden Sie alle Interviews 

https://www.youtube.com/channel/UCdHN8EG934M3jetlnjD4nhA/videos

 

 

 
  • #näheleben in der Vesperkirche Weingarten 2020

    • expand_moreexpand_less 24.03.21 | Erinnerungen an Ernst Weiß

    • expand_moreexpand_less 24.03.21 | Trailer zu Erinnerungen an Ernst Weiß

    • expand_moreexpand_less 23.02.21 | Das neue Seniorenzentrum der Zieglerschen Altenhilfe in Bad Waldsee

    • expand_moreexpand_less 23.02.21 | Ausbildung bei den Zieglerschen 2021

    • expand_moreexpand_less 12.02.21 | Vesperkirche unterwegs 2021

    • expand_moreexpand_less 09.12.20 | Internatsleiterin Bettina Henning stellt sich vor

    • expand_moreexpand_less 08.12.20 | Willkommen bei uns - Einblick in unsere Wohngruppen

    • expand_moreexpand_less 18.09.20 | Neuland-Küche Cook & Chill Verfahren

    • expand_moreexpand_less 24.07.20 | Seniorenwerkstatt Leutkirch

    • expand_moreexpand_less 19.06.20 | Theaterunterricht mit Videos 1 - Geschichten erfinden

    • expand_moreexpand_less 05.02.20 | Vesperkirche Weingarten - Nähe leben - Fabian

    • expand_moreexpand_less 03.02.20 | Vesperkirche Weingarten - Nähe leben - Kuno Falk

    • expand_moreexpand_less 17.01.20 | Vesperkirche Weingarten - Nähe leben - Gerd Gunßer

    • expand_moreexpand_less 16.01.20 | Vesperkirche Weingarten - Nähe leben - Clown Jo Vanni

    • expand_moreexpand_less 29.11.19 | Nähe leben in der Vesperkirche Weingarten