new_releases ACHTUNG

Diese Seite befindet sich gerade im Aufbau. Bitte schauen Sie zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal vorbei. Vielen Dank!

VERNETZT mit der kommunalen und kirchlichen Integrationsarbeit

  • add Integrationsbeauftragte des Landes, der Städte und Gemeinden
  • add IntegrationsmanagerInnen der Diakonie und des Landkreises


  • add Beratungsstellen der Diakonie und der Kommunen
  • add Unterstützerkreisen der Zivilgesellschaft
  • add Evangelisches Jugendwerk (EJW)
  • add Evangelisches Bildungswerk Bodensee Oberschwaben (EBO)
  • add Kirchengemeinden
  • add Migrantenverbänden

BETEILIGT an Prozessen

  • add Integrationsbeirat Friedrichshafen

    In Friedrichshafen leisten mehrere Organe einen wichtigen Beitrag zur politischen Partizipation von zugewanderten Einwohnern: aus der Diakonie wurde eine Vertreterin von sechs professionellen Trägern der Integrationsarbeit, in das Gremium des Integrationsbeirats berufen. Neben dem Integrationsbeirat tragen das Forum der Kulturen sowie das Forum der Religionen mit ihren Beiträgen zu einer fundierten Weiterentwicklung der Integrationsprozesse von zugewanderten Bürgern bei.

    Alle Fragen rund um das Thema Integration ist das Team der Abteilung Integration.

    https://www.friedrichshafen.de/buerger-stadt/politik-finanzen/gemeinderat/ausschuesse-gremien/integrationsbeirat/

  • add Begleitausschuss "Demokratie leben"

    Zusammen mit allen Mitgliedern des Begleitausschuss „Demokratie leben“ im Landkreis Ravensburg, nimmt die Beauftragte der kirchlich- diakonischen Flüchtlingsarbeit folgende Aufgaben wahr:

    • Die Zusammenarbeit zwischen staatlichen und zivilgesellschaftlichen Akteuren im Rahmen des Projektes "Demokratie leben!" zu unterstützen und zu begleiten

    • Über die eingereichten Projekte und Einzelmaßnahmen eine Förderempfehlung auszusprechen und diese, falls sie über die Diakonie eingereicht wurden, bei der Umsetzung zu begleiten

    • Analyse von Unterstützungsmöglichkeiten und Organisation der Einbindung der Akteure

    • Praktische Beratung insbesondere in den Bereichen Umsetzung, Fortschreibung und nachhaltiger Verankerung des Projektes

    • Der Begleitausschuss tagt mindestens viermal jährlich. Die Projektanträge müssen der Fach- und Koordinierungsstelle mindestens 14 Tage vor der nächsten Sitzung vorliegen. Im Einzelfall und bei besonderer Eile werden Anträge auch zwischen den feststehenden Sitzungsterminen im Umlaufverfahren entschieden. www.rv.de/demokratie-leben

    Mitwirkung bei den Interkulturellen & WIN Wochen

    "Gemeinsam in Vielfalt" Spot Landkreis Ravensburg- Vielfalt im Schussental

    https://www.youtube.com/playlist?list=PLZLFUgw3x_UlcToq3AHahwIKMWWmGLA1I

    Workshop im „Montagstreff“ in der Zehntscheuer Ravensburg Kooperationsveranstaltung der Diakonie mit DRK, TAVIR, MiNaFA, Verein Zehntscheuer

    "Frauenleben in Deutschland" 28.09.2020 (pdf)

    Lesung in der Zehntscheuer Ravensburg 05.10.2020

    "Leiser Schrei" Autorin Slafa Kafi, Lindenberg (pdf)

  • add Frauennetzwerk der Gleichstellungsbeauftragte in Ravensburg
  • add Mitwirkung bei den Interkulturellen Wochen
  • add Eigeninitiativen von geflüchteten Menschen

ERMÄCHTIGT selbst in Aktion zu treten

  • add Ansprechpartnerin für Engagierte aus den gesamten Kirchenbezirk, den Quartieren der Städte und Gemeinden
  • add Antragstellerin für Projekte des freiwilligen Engagements „Demokratie leben“ Initiativen im Bildungsbereich
  • add Beantragung von Fördermitteln für Kleinprojekte von ehrenamtlich/zivilgesellschaftlich Engagierten

    Die Landeskirche Württemberg stellt einen Fonds aus Spendenmittel für Projekte von ehrenamtlichen/ bürgerschaftlich Engagierten und Geflüchteten zur Verfügung. Die Projekte sollen die Teilhabe von geflüchteten Menschen an der Gesellschaft fördern. Eigeninitiative von Geflüchteten wird besonders begrüßt. Über die Beauftragte für Flüchtlingsarbeit können Fördermittel in Höhe von bis zu 2.000 Euro beantragt werden. So konnten zum Beispiel in der Vergangenheit für das interkulturelle Gartenprojekt und für den „Montagstreff“ zwei Koordinierungsstellen für freiwillig Engagierte geschaffen werden. Ein Nachhilfeangebot für in Ausbildung befindliche junge Afrikaner und ein Kochbuch wurden ebenfalls mit Fördermitteln aus dem Fonds finanziert.

  • add 2019-2021 | Weiterbildung für Multiplikatorinnen für ein Frauenbestärkungsprojekt im Landkreis 2020